Vereinslogo
Intro

Facebooklogo

 




clicks4charity logo

                                                                                                                                                                                                     

Prince, Plume und Tchiki

Am 29.01.2020 reisten 2 Hunde und eine Katze von Martinique nach Deutschland: Prince, Plume und Tchiki.


Dem vorausgegangen war eine lange Rettungsgeschichte.

Am 24.12.2019 erhielten wir den Hilferuf einer deutschen Seglerin aus Le Marin, Martinique: "Heute Morgen beim Einkaufen bin ich am Simply Supermarkt auf einen kleinen, strubbeligen, dünnen Hund gestoßen, der verletzt ist und vor sich hin vegetiert. Er humpelt und schleift das rechte Hinterbeinchen hinter sich her. Ich habe Passanten um Hilfe gebeten und diese haben bei mehreren Personen angerufen. Am Nachmittag fuhr ich nochmal hin und der Hund war immer noch da ohne Hilfe." Wir alarmierten Tierschutzkollegen in Martinique.

Am 27.12. konnte der kleine Hund sichergestellt werden; gut eingepackt, um das verletzte Bein während der Fahrt zu schützen, wurde er in die Tierarztpraxis von Dr. Kieffer in Rivière Salée gebracht.

Er wog nur noch 3,8 Kilo, war am Verhungern und es war nicht sicher, ob er die nächste Nacht überleben würde.


Das Röntgenbild zeigte einen Oberschenkelhalsbruch,
der in einer Tierklinik operiert werden musste.

Doch der kleine Hund, der Prince du Marin getauft wurde, hat einen unerschütterlichen Lebenswillen und Glauben an eine bessere Zukunft. Bereits am nächsten Morgen stand er wieder trotz großer Schmerzen und zeigte guten Appetit. Mit Schmerzmitteln versorgt, wurde er entlassen und zu seiner Pflegestelle gebracht.


Einen OP-Termin bekam Prince im alten Jahr nicht mehr.
Und so musste er mit Schmerzmitteln ausharren bis zum 02.01.2020.


In der Klinik von Dr. Gaube und Dr. Ozee wurde Prince am 02.01.2020 operiert.


Er wurde gleichzeitig kastriert. Die OP verlief sehr gut.

 

Bereits am 04.01. konnte Prince die Klinik wieder verlassen und an seine Pflegestelle zurückkehren, wo er von allen anderen Vierbeinern freudig begrüßt wurde.


Eine gewaltige Naht zierte sein rechtes Hinterbein.


Doch Prince ist ein fröhlicher kleiner Kerl,
der sich seine gute Laune durch nichts verderben lässt.


Bald spielte er wieder mit den anderen…

…und schaffte es auch auf die Couch. Am 08.01. hatte er eine Kontrolluntersuchung. Der Tierarzt war sehr zufrieden. Am 11.01. meldete sich eine Familie aus Bregenz, die ihn adoptieren wollte. Am 12. 01. wurden die Fäden gezogen.


Noch bevor Prince am Simply Supermarkt auftauchte, wurde bei der
Katzenkolonie gegenüber eine bildschöne, aber gehbehinderte Katze ausgesetzt.

Tchiki hat ein angeborenes Problem mit ihren Knien. Die Hinterbeine rutschen einfach auseinander. In ihrer Jugend hätte eine OP ihr helfen können, doch nun ist es dafür zu spät. Sie kann aber laufen und kommt überall hin, doch sie kann sich gegen andere Katzen nicht durchsetzen und ist für ein Leben im Freien nicht geeignet. In Martinique hatte sie eine Pflegestelle auf Zeit und wir hatten das große Glück, in Bayern einen Endplatz für sie zu finden- Also stand fest, dass Tchiki gemeinsam mit Prince die Insel verlassen würde.

Zu ihnen gesellte sich noch die 5 Monate alte Plume, gerettet von L’Espoir Pour Une Nouvelle Vie. Damit war die Reisegruppe komplett. Plume wurde ebenfalls nach Bregenz vermittelt, nur 3 km von ihrem Freund Prince entfernt.

Abschied von Martinique am Abend des 29.01.20


Ankunft in Paris nach einer anstrengenden Nacht…


…und erst mal aus der Box.

Es war noch lange nicht das Ende der Reise. Erst am Nachmittag fuhr der Zug nach München, Ankunft am Münchner Hauptbahnhof am späten Abend des 30.01.


Dort warteten schon die neuen Besitzer auf Prince…


…Plume…


…und Tchiki.

Alle drei haben sich in ihrem neuen Zuhause sofort wohlgefühlt.


Tchiki stieg sofort aus ihrer Box und erkundete ihre Umgebung…

 

…die ihr sichtlich gefiel.


Sie eroberte das ganze Haus…


…auch den ersten Stock.


Plume hat sich erstaunlich schnell akklimatisiert.

 

Obwohl sie im Winter aus den Tropen nach Österreich kam, tobte sie sofort im Garten herum…


…sie bewacht das Haus.


Prince hat die harten Zeiten endgültig hinter sich gelassen.


Er lässt sich verwöhnen…


…und genießt es, mit Frauchen zu kuscheln.