Vereinslogo
Intro

Facebooklogo

 


Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten


clicks4charity logo

                                                                                                                                                                                                     

Unsere Anliegen

Weltweit wird von allen international arbeitenden Tierschutzorganisationen eine Bevölkerungsexplosion von Straßentieren verzeichnet, trotz denkbar ungünstiger Lebensbedingungen, ständiger Verfolgung, Massenvernichtungen und extrem hoher Welpensterblichkeit.

Jarry

Eine Straßenhündin wird, wenn sie Fängern, Gift und Autos entgeht, etwa sechs Jahre alt. Dann haben Parasiten und eine Diät aus Abfällen und Wasser aus verseuchten Pfützen ihre Gesundheit soweit geschädigt, dass sie eingeht.

 

Straßenhündin mit WelpenMit acht Monaten wird sie trächtig und hat bis zu ihrem Tod zweimal jährlich Welpen, also mindestens zehn Würfe von durchschnittlich fünf Welpen.

 

WelpenWenn davon nur die Hälfte weiblich ist, so hat sie 25 Töchter, 625 Enkeltöchter, 15.625 Urenkelinnen und 390.625 Ur-Urenkelinnen…, die männliche Nachkommenschaft nicht berücksichtigt.

 

WelpeDass es nicht ganz so rasant vonstattengeht, liegt vor allem an der hohen Welpensterblichkeit. Aufgrund der Ernährungslage hat die Hündin der Regel spätestens nach 6 Wochen keine Milch mehr. In dem Alter können sich die Welpen aber noch nicht von Abfällen und verdrecktem Wasser ernähren. Sie verhungern, verdursten, fallen Würmern, Parasiten und Viren zum Opfer.

 

WelpenKrabbeln sie in diesem Alter aus ihren Verstecken und werden von Menschen entdeckt, werden sie erdrosselt, ersäuft, erschlagen oder einfach an einsamen Orten zum Verdursten abgelegt.

 

WelpeIn den Tourismuszentren der Karibik sind Hunde besonders davon bedroht, vergiftet zu werden, wenn sie sich in der Umgebung von Hotelanlagen und Stränden an "Wohlstandsmüll" laben.

 

WelpenDas Gift wird von Hoteliers und Gemeinden ausgelegt, oft vor und nach der Hauptsaison.

 

WelpeSie sind besorgt, dass sich Touristen von den Hunden belästigt fühlen könnten.

Welpen

Bitte helfen Sie uns, dieses ungewollte Leben zu verhüten. Jede Spende trägt dazu bei, ein Tier zu sterilisieren oder zu kastrieren und verhindert tausendfaches Leid.

 

Welpen

Für Ihre Spende erhalten Sie eine Spendenquittung. Ihre Spende ist von der Steuer absetzbar.

Spendenkonto:

Verein zur Hilfe und Förderung
des kreolischen Hundes e.V

VR Bank Landau
Kontonummer: 25 26 603
Bankleitzahl: 741 910 00
IBAN: DE56 7419 1000 0002 5266 03
BIC: GENODEF1LND

 

Welpen

Wir brauchen IHRE Hilfe, damit wir überleben können.