Vereinslogo
Intro

Facebooklogo

 


Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten


clicks4charity logo

                                                                                                                                                                                                     

Patenschaften

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen individuelle Tiere vor, ihr Schicksal, ihre Not, ihre Bedürfnisse, für die Sie eine Patenschaft übernehmen können. Alle Spendenanteile unserer 2 Euro-im-Monat Spender kommen den Tieren auf dieser Seite zugute.

Victoria


Das Welpenbild von Victoria, aufgenommen im Alter von 5 Wochen, wurde einst zu unserem Logo.


Im Januar 2018 wird Victoria 14 Jahre alt – wenn wir sie noch so lange haben.


Zeitlebens war Victoria ein pfiffiger, kleiner Clown…


…immer zu Scherzen aufgelegt.

Im August 2017 wurde bei einem Ultraschall ein Lebertumor bei ihr festgestellt. Das Ultraschallbild zeigt viele schwarze Flecken in der Leber. Es handelt sich dabei um einen Blutgefäßtumor, der nicht schmerzhaft ist. Laut Arzt wird irgendwann einmal einer dieser schwarzen Flecken platzen und sie wird in kürzester Zeit innerlich verbluten. Wir haben auf alle unsinnigen Behandlungen verzichtet und auch das Schilddrüsenhormon, das sie bis dahin bekam wegen einer leichten Schilddrüsenunterfunktion, abgesetzt, denn jedes Medikament muss von der Leber abgebaut werden. Das einzige, was sie bekommt, ist das leberunterstützende Hepatosan. Laut Tierarzt liegt die Lebenserwartung bei dieser Diagnose zwischen 2 Wochen und 2 Jahren und wir wussten nicht, ob Victoria noch eine 2. Packung Hepatosan brauchen würde, doch im Moment sind wir vorsichtig optimistisch, denn ihr Zustand ist bislang stabil und ihr Appetit hervorragend. Eine Packung enthält 120 Tabletten und kostet 57,26 Euro. Victoria bekommt anderthalb Tabletten pro Tag. Sollte sich ihr Zustand verschlechtern, muss das nicht sofort das Ende sein. Der Tierarzt hat uns bei der Diagnose gesagt, dass es zu temporären Verschlimmerungen kommen kann, die sich gut mit Infusionen behandeln lassen. Natürlich ändert das nichts am finalen Krankheitsverlauf.

Wer Victoria mit einer Spende helfen möchte, schicke sie bitte unter dem Stichwort Victoria an unser Spendenkonto:

Verein zur Hilfe und Förderung des kreolischen Hundes e.V.

VR Bank Landau eG
Kontonummer: 25 26 603
BLZ: 741 910 00
IBAN: DE56 7419 1000 0002 5266 03
BIC: GENODEF1LND

La Taupe

Am 07.03.17 wurde bei la Taupe eine Tumorneubildung am Gesäß festgestellt. Bereits vor 9 Monaten war er daran zum ersten Mal operiert worden. Damals wollten wir eigentlich aufgrund seines Alters von einer OP absehen, verschiedene Ärzte hatten uns abgeraten und in dem Bereich eine schlechte Heilung prognostiziert. Im weiteren Verlauf war der Tumor aufgegangen und die OP unumgänglich geworden. Die Heilung verlief wider Erwarten optimal. Die Histologie ergab einen semi-malignen Tumor mit bedingt positiver Prognose, d.h. der hohen Wahrscheinlichkeit einer Neubildung ohne Streuung von Tumorzellen in andere Körperteile. Ein dreiviertel Jahr später war es soweit. Da La Taupe‘s Allgemeinzustand unverändert gut ist, zögerten wir diesmal keine Minute. Der OP-Termin wurde für den 16. 03.17 um 9:00 morgens angesetzt. Es war der früheste, den wir kriegen konnten. Die OP verlief ohne jegliche Komplikationen und dauerte mit Zahnreinigung nur 45 Minuten. Wir konnten sofort wieder nach Hause fahren.

Die Wunde ist viel kleiner als beim ersten Mal und liegt an einer Stelle, wo sich kaum Nerven befinden.

Der Kragen, der verhindern soll, dass er die Wunde aufleckt, stammt noch vom letzten Mal und ist schon ein wenig ramponiert, tut’s aber noch.

Und wie man sieht, hat La Taupe nicht verlernt, mit dem Kragen umzugehen, Fressen, Trinken und Hindernissen ausweichen klappt sofort wieder perfekt.

Sein größter Kummer war, dass er zuhause erstmal in die Krankenbox auf ein blütenweißes Bettchen gelegt wurde und dort ein paar Stunden ausruhen sollte. Er weinte ausdauernd und gab erst wieder Ruhe, als er zurück in seinem Rudel war. In 2 Wochen werden die Fäden gezogen. Die OP hat 523 Euro gekostet. Wer La Taupe mit einer Spende helfen möchte, schicke sie bitte unter dem Stichwort La Taupe an unser Spendenkonto:

Verein zur Hilfe und Förderung des kreolischen Hundes e.V.

VR Bank Landau eG
Kontonummer: 25 26 603
BLZ: 741 910 00
IBAN: DE56 7419 1000 0002 5266 03
BIC: GENODEF1LND
oder via Paypal

Wir danken La Taupes Spendern

Daniela Hoffmann

Julia Reichel

Marion Krah

Familie Schwarz




Julius 21.08.2016

Julius wird zeitlebens aufgrund nicht aufzulösender Oxalatsteine Diät halten müssen. Er verträgt ausschließlich Urinary Nass- und Trockenfutter von Hills oder Royal Canine.

Aktueller Stand: Dank seiner Spender, die ihm die notwendige Diät ermöglichen, ist Julius zur Zeit beschwerdefrei und es geht ihm ausgezeichnet.

Julius, geboren im April 2006, bleibt ein Sorgenkind. Bereits im Frühjahr 2014 litt er unter einer blutigen Blasenentzündung. Anfang 2015 erkrankt er an einer neurologischen Störung mit heftigen spastischen Anfällen und wochenlanger Lähmung der Vorderbeine. Nur Cortison half hier.

Im Mai folgte der zweite Anfall. Julius verbrachte eine Woche stationär in der Tierklinik.

Julius auf seinem ersten Ausflug im Kastzengehege nach dem Klinikaufenthalt

Alarm am Abend des 3. Februar: Julius urinierte nur noch Blut!

Der Ultraschall am nächsten Morgen zeigte große Steine in der Blase, zu groß, um in die Harnröhre zu gelangen, und das war lt. Tierarzt sein Glück!

Nun erhält Julius 3 Wochen lang Antibiotika, Prodoca Guardacid Tabletten zum Ansäuren des Urins und strikte Diät: c/d urinary stress und s/d urinary dissolution von Hills. In 3 Wochen wird der Urin kontrolliert und die Art der Steine bestimmt – zur Zeit nicht möglich wegen zu viel Blutbeimischung. Erst dann wird sich herausstellen, ob es möglich ist, die Steine aufzulösen oder ob operiert werden muss.

Befund 05.03.2016

Der Befund der Urinuntersuchung von Julius ist da:

Julius hat Oxalatsteine, die sich nicht auflösen. Er muss nicht operiert werden, braucht aber lebenslänglich Diät und es gibt nur 2 Marken , die er verträgt, beide nur beim Tierarzt erhältlich:

Nassfutter:

Hills c/d urinary stress 12 x 85 g = 13,46
Royal Canin urinary 12 x 100 g = 15,14

      

Trockenfutter:

Hills c/d 8kg = 66,36
Royal urinary 7 kg = 62,75 (9 kg 72,95)

Er erhält morgens Trockenfutter, abends Nassfutter und wir werden monatlich etwa 60 Euro für ihn aufwenden müssen.

Wir danken seinen Spendern:

Martina Behla

Christel und Erich Schwarz




Victoria und Tigresse 21.08.2016

Tigresse und Victoria brauchen dauerhaft das Schilddrüsenhormon Forthyron, weil ihre eigene Schilddrüse nicht mehr genug davon produziert, was zu schmerzhaften Hautproblemen führt.

Victoria und Tigresse

Tigresse

Annike

Annike

Annike braucht dringend einen neuen Windelsponsor!

Sie braucht monatlich etwa:

5 Packungen à 30 Stück Hygiene-Einlagen z. B. Pelzy Protect Vlieswindeln von Cosmea PZN 4 000576523664 / Order-Nr. 52366 à 2,95 Euro

3 Packungen à 20 Stück Gehe Balance Comfort Einlagen Super PZN – 4961908 à 5,50 Euro

1 Packung babylove aktiv plus Premium Windeln (oder Pampers, keine Windelhosen, keine Hundewindeln!) Größe 6 xxl /16 – 30 kg à 32 Stück PZN 4 010355260277 á 5,45 Euro

Bei Sachspenden bitte die Angaben genau beachten, da die Spende sonst nicht verwendbar ist!

Wir danken ganz herzlich Daniela Hoffmann, die die Greinöder Tiere schon so oft großzügig unterstützt hat, und ihrer Freundin für die Übernahme einer monatlichen Windelpatenschaft für Annike!

Wer unseren Tieren mit einer kleinen Spende helfen möchte, ihr Leben möglichst gut und lange zu genießen, sende sie an unser Spendenkonto, als Stichwort der Name des bedachten Tieres.


Wir danken allen von ganzem Herzen, die uns die Treue halten und uns helfen, unseren Tieren zu helfen.